· 

WIR Frauen mit 50

Damals und Heute


Leben jenseits der Midlifecrisis

 

FÜNFZIG. Langsam wird das Thema auch für mich aktuell. Im Spätsommer 2019 werde ich nämlich offiziell auch zu den Ü50 Bloggerinnen gehören.

Macht mir der Abschied von der Vier Angst?   Ja. Nein. Vielleicht. Ein Bisschen.

 

Je nach Tagesform würde ich sagen, aber da ist ja noch viel mehr, jenseits der VIER. Also bin ich auch ein wenig aufgeregt und ja, da ist doch auch Vorfreude mit im Spiel, wenn ich an den nächsten Abschnitt denke.

 

Nicht dass ich mir jetzt einbilde, mein Leben würde sich nächstes Jahr im August von Grund auf ändern, das wäre ja auch total naiv, aber es ist schön auf mein vergangenes Leben zurück blicken zu können und Bilanz zu ziehen, was ich bis jetzt so alles erreicht habe und dabei die Gewissheit zu verspüren, dass noch fast ein Drittel meines Lebens vor mir liegt und was ich noch alles erleben kann.

 

Eine ganz liebe Bekannte hat einmal gesagt; ‚Das Beste kommt noch. ‘  Sie ist vierundachtzig.

 

 

Und genauso denke ich auch. Es wird sicher spannend weiter gehen, wenn ich MEINEN entsprechenden Beitrag dazu leiste.

Also, eines ist klar, wenn ich mir nächstes Jahr einen Kurzhaarschnitt zulegen sollte, dann nur weil es mir genauso gefällt und pfiffig ist und nicht, weil der Schnitt praktisch daher kommt und zu der FÜNF passt.

 

Auch interessant ist es, wenn man sich genauer damit befasst; wie sich unser Frau-sein in den letzten fünfzig Jahren gewandelt hat.

 

 

DAMALS hatten wir zum Beispiel noch richtige Mini-Füsschen. Die durchschnittliche Schuhgrösse betrug 36 (!!!) und auf die Waage brachte Frau rund 62 kg, bei Kleidergrösse 40.

 

HEUTE tragen wir Schuhgrösse 39, wiegen 65 kg und kaufen Kleidergrösse 42/44.

 

Auch Alkohol wurde spärlich getrunken. Gekocht wurde jeden Tag frisch. Eingekauft auch. Fertiggerichte waren ein tabu. Die Karriere-Möglichkeiten beschränkten sich auf Hausfrau und Mami.

 

Otto von Bismarck soll einmal gesagt haben. „Alles, was Röcke trägt, hat in der Politik nichts verloren.“

 

Vermutlich hatte Herr von Bismarck noch nie etwas vom Volk der Schotten gehört…

 

Früher begann für Frauen mit dem 50. Geburtstag das Omi-Zeitalter, heute ist fünfzig das neue vierzig. Für mich also Etwas zum Freuen, bin ich doch dann auf einen Schlag an meinem nächsten Geburtstag glatte 10 bis 11 Jahre jünger. Denn so fühlt sich die selbstbewusste Frau von heute, im Schnitt 11 Jahre jünger, als das tatsächliche Alter.

 

Stellt euch nur mal vor; ich werde nächstes Jahr fünfzig und am gleichen Tag bin ich auch schon 39.

 

Also, wenn das mal kein Grund ist, die folgenden Geburtstage richtig gehend zu zelebrieren und noch dazu jedes Jahr glücklicher zu werden!

 

 

Prost! Auf uns selbstbewusste, reife, erwachsene, sexy Ü50 erinnern.

 

Macht’s fein.

 

 

 

Eure Esther

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hausseedame (Montag, 03 September 2018 07:56)

    Hallo, also ich werde in 2 Monaten genau 10 Jahre älter als du nächstes Jahr. �Ich weiß, dass die Zahl nicht binnen Stunden einen anderen Menschen aus mir macht, ich habe auch keine Angst davor, aber es ist schon eine andere Nummer als 50. Ist einfach im Moment ein komisches Gefühl. Gruß Gabi

  • #2

    Esther (ateliergraechbodi.ch) (Montag, 03 September 2018 09:26)

    Hallo liebe Gabi
    Ja, jede Zahl bringt so ihre Herausforderungen mit sich, aber ich tröste mich damit, dass wir uns im Schnitt ja ganze 11 Jahre jünger fühlen dürfen. Der Rest gibt sich. Hoffe ich. Die Zahl bleibt und lässt sich ja eh nicht ändern. Machen wir das best Mögliche daraus.
    Herzliche Grüsse
    Esther

  • #3

    Silvia (Freitag, 19 Oktober 2018 04:26)

    Suuper toll und amüsant gschriebe...genau so han ich mich wieder erchänt...bi letschtä Dezämber 50 gi worde und es gaht mer immer na prächtig ;) liebi Grüess

  • #4

    Esther (ateliergraechbodi.ch) (Donnerstag, 25 Oktober 2018 20:09)

    Willkommen im Klub, liebe Silvia und herzlichen Dank für das liebe Kompliment.
    gaaaaaaanz liebe Grüsse
    Esther