· 

the waterchallenge

and other bockmist

Eigentlich wollte ich euch heute ja DEN Post überhaupt präsentieren. Geplant war ein Text über meinen Waterchallenge-Selbstversuch, denn wer kann schon richtig gut Wasser trinken?  Bockmist!  (hier dürft ihr übrigens schmunzeln)      - Als ich den fertigen Text im Kasten hatte, musste ich selber zugeben, wie absurd sich das Ganze las. Der Grundgedanke bestand darin, euch die vielen positiven Veränderungen aufzuzeigen, welche sich Märchen-gleich einstellen, wenn Wasser übermässig (richtig) über den ganzen Tag, über  GANZE  vier Wochen konsumiert wird. Den Ausschlag für diese Bockmist-Idee gab ein besonderer Artikel, über den ich in irgend einem Blog gestolpert war. Schlussendlich war das Geschreibsel dann aber gar nicht mehr so besonders und auch viele andere Blog- Wasser-Texte existieren zu Hauf. Also wozu sollte ich euch und mich, mit diesem unendlichen, immer gleich bleibenden Thema, auch noch zumüllen?

Trotzdem klemmte ich mich zu Beginn meiner tiefgründigen Untersuchungen ernst- und gewissenhaft hinter das Thema. Versprach besagter Blog-Artikel doch eine massive Falten-Fältchen-Verminderung. Den Ausschlag für diese Sinn- / Hirnlose Studie gab allerdings die Aussage; dass Frau sich gar nicht mehr vor Komplimenten über den strahlenden Teint wird retten können und wem schadet schon ein wenig Bauchgepinsel? Ich für meinen Teil bin für solche Schmeichelein  SEHR  empfänglich.

So mutierte also der Lieblingsmann, ohne es zu ahnen - denn mein selbst auferlegtes und selbstloses Experiment sollte ja durch Aussenstehende - ohne deren Wissen - bestätigt werden, zum Versuchs-Kaninchen. Und ich beobachtete mich und mein Kaninchen gnadenlos.

Nie da gewesene und eingebildete Runzeln verminderten sich massiv und teils schon nach dem ersten Schluck köstlichen Leitungswasser. Teilweise lösten sie sich sogar ganz auf. Mein Teint wurde, in  MEINEN  Augen strahlend schön und ich sah mindestens fünf Jahre jünger aus. Was also theoretisch hiess, dass Herr G. und ich nun gleich alt waren.

Sogar meinen heiss geliebten Anti-Morgen-Muffel-Kaffee, für mich übrigens reinste Medizin,  liess ich zu Gunsten der Water-Challenge links liegen.

 

Nach zwei-ein-halb Wochen warf ich den ganzen Krempel hin. Ich hatte das ständige Heischen nach den ausbleibenden Komplimenten satt. Seither muss ich nicht mehr den ganzen Tag  MÜSSEN und dem "verlogenen* Blog habe ich die Leserschaft gekündigt. Ausser dem gönne ich mir wieder meinen Anti-Morgen-Muffel-Kaffee, meine ein bis zwei Tassen Zwischendurch-Vormittags-Kaffee, meinen Nachmittags-Zwischen-Kaffee, meinen Wohlfühl-Abend-Knuddel-Kaffee und mein Gute-Nacht-Ballon. (Glässechen Wein, für alle nicht CH-ler)

Fazit: Geniese in Massen und dann stimmt's auch mit dem Nachbarn!

Take care!

 

herzlichst

Eure Esther

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rita (Dienstag, 24 Mai 2016 13:19)

    Ist das jetzt dein Blog?? Sorry, komme nicht mehr nach...........
    Ist auch egal - Hauptsache du hast dieses blöde Experiment abgebrochen und erfreust dich wieder an den Wohlfühl-Kaffees..Du wirst sehen, jetzt purzeln die komplimente nur so rein... Herzlichst Rita

  • #2

    Esther (Mittwoch, 25 Mai 2016 06:57)

    Liebe Rita, ja. Ich habe meinen Blog seid Anfang dieses Jahres hier integriert. Alles unter einem Fach. So ist es viel einfacher.