· 

six and one facts about me

erstens

 

Meine ersten, kreativen DIY-Erfahrungen habe ich mit Wolle gemacht. Stricken gelernt habe ich - und das ist wirklich so - von meinem Vater. Er weihte mich in die Geheimnisse der Woll-Verarbeitung ein. Während der Schulzeit nahm mich dann meine Mutter unter ihre Fittiche. Ich erinnere mich, dass sie einmal meine Handarbeitshausaufgaben (eigentlich waren es ja mehrere Male) übernahm und für mich, nach meinen fachmännischen Angaben, den verhassten Sparstrumpf fertig strickte. Ein fürchterliches Ding mit weisser und roter Baumwolle... Iggittt...

Doch leider muss ich mich bei der Aufgabenstellung wohl verhört haben und habe meiner Mum, die meine Anweisungen sehr kritisch ausführte,  die Masse falsch übermittelt. Natürlich flog die ganze Schummelei auf, als ich im Unterricht stolz meinen überdimensionalen Riesen-Sparstrumpf präsentierte. Trotzdem vielen meine Noten im Handarbeits-Unterricht immer sehr gut aus.

 

zweitens

 

Eine Nähmaschine wollte ich nie und nimmer. Meinem Mann habe ich immer gesagt; so ein Ding kommt mir nicht ins Haus. Heute besteht mein Fuhrpark aus fünf Maschinen. Ausser Flick-Arbeiten nähe ich alles. Ich kann diese leidige Angelegenheit einfach nicht ausstehen. Mein Mann hat inzwischen resigniert und bringt alle nötigen Flickereien zur Schneiderin seines Vertrauens. - aber wir lieben uns trotzdem und NEIN! unsere Beziehung steckt deswegen in keiner Kriese ;-)

drittens

 

Ich bin ein absoluter Serien-Junkie und liebe vor allem amerikanische Serien und Thriller. Mit der Häkel-, oder den Stricknadeln kann ich nach einem langen Tag, bestens abschalten. Meine Lieblings-Serie zur Zeit ist Outlander. Ich habe mir jede Folge bestimmt schon mindestens drei mal angesehen auf Englisch und in Deutsch. Und für den Fall, dass ich nach einem Outlander-Serien-Marathon immer noch nicht auf dem ruhigen Boden der Tatsachen angekommen sein sollte, habe ich ja noch immer meinen E-Reader, mit den Download Outlander-Schinken.

viertens

 

Ohne Schokolade geht bei mir überhaupt nichts! Ich verdrücke JEDEN Tag 100 bis 150 gr. der süssen Masse. Hier ist Ragusa mein Favorit. Damit kann man mir immer eine Freude machen, meine Laune aufbessern, mir den Tag retten, oder mich einfach bestechen :-).

fünftens

 

Lange Zeit war ich überhaupt kein Fan von Grünzeugs und Orchideen gefielen mir überhaupt nicht. Ich mochte die langen, nackten Stiele während der Ruhephase gar nicht. Mittlerweile besitze ich aber mindestens acht verschiedene Orchideen und irgend eine blüht immer.

sechstens

 

Das Thema Garten war bei mir lange Zeit tabu. Seid ein paar Jahren ziehe ich nun aber sogar die Setzlinge selber und ab Mitte Februar kann ich es eigentlich gar nicht mehr erwarten, dass endlich Frühling wird.

siebtens

 

Ich liebe die Englische Sprache und London ist meine Traum-City. Für einen City-Trip ins vereinigte Königreich bin ich immer wieder gerne zu haben. Yes, of course.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0