· 

Mit dem Mietwagen durch Schottland


Zwischen-Stopp in Aberdeen

Man kann, muss aber nicht...


 

Aberdeen ist eine Stadt im Nordosten von Schottland und wenn man, wie Herr G. fasziniert von Häfen, grossen Schiffen und der damit einher gehenden Technik ist, sollte man sich Aberdeen ansehen.

 

Für alle anderen gilt; kann man, muss man aber nicht… Ich persönlich tendiere eher auf Letzteres, aber das muss jede/r selber entscheiden. 

 

FETTES PLUS, der City nahe Strand


 

In Aberdeen war ich sehr angetan vom Strand. Aberdeen hat nämlich einen richtig schönen Strand ganz in der Nähe vom Stadtzentrum und wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, wurden wir auch so richtig schön von der Sonne verwöhnt.

 

Wofür ich auch dankbar war, denn in Aberdeen bewiesen wir mit unserer Hotel-Wahl nicht so ein glückliches Händchen, zum ersten und einzigen Mal auf unserem Trip.

 

Übrigens sind die Preise für Übernachtungen in Aberdeen nicht so hoch und vermutlich lohnt es sich daher, etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen, um eine entsprechende Zimmer-Qualität gewährleistet zu bekommen.

 

BISSL RUMKNUTSCHEN, WIE DIE TEENIES


 

Wir waren also richtig froh, dass das Wetter mitgespielt hat und wir uns, während unserer Stipp-Visite in Aberdeen, grössten Teils am Strand aufhalten konnten.

 

Am Abend haben wir uns dann ein Apéro in Slains Castle genehmigt, einer ehemaligen Kirche. Ja, ihr habt richtig gelesen.

 

Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich nun für total uncool haltet, MEINS wars nicht. Ich fühlte mich irgendwie um die Würde der Kirche betrogen.

 

Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu komisch und ihr könnt mir trotzdem folgen und versteht, was ich damit sagen möchte?

 

 

Etwa elf Kilometer nördlich von Aberdeen befindet sich der Balmedie Beach und dieser ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. 

 

Ein Traum für jeden Hobby-Fotografen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0