Visiting London -5-

the very best coffee ever

Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich jetzt auslacht - aber den weitaus BESTEN Kaffee in meinem bisherigen Leben, habe ich tatsächlich in London getrunken. Genauer gesagt im Restaurant des Towers of London. Und zwar einen Latte Macchiato mit einem Hauch von Zimt. Zugegeben; die Location selber erinnert eher an eine Kantine, oder an die grossen Food-Tempel in unseren Schweizer Zoos. Also nicht sehr anheimelnd aber Blitz sauber und Top-Service.

 

Anfangs konnte ich den Lieblingsmann so gar nicht dazu bewegen eine Kaffeepause ein zu legen. Grosszügig, (oder hier wohl besser als  gönnerhaft beschrieben - mit dem Hintergedanken, *ich hab's dir ja gesagt* im Kopf und einem fiesen gedanklichen-Grinsen) bot ich Herrn G. einen Probe-Schluck an und selbst er musste sich und mir eingestehen, dass es sich bei diesem Kaffee wirklich um ein edles Gebräu handelte.

mehr lesen 0 Kommentare

Visiting London -4-

the London-Eye

  

Auszug aus einem vernünftigen Zwiegespräch unter Erwachsenen:

 

"Es hat noch nie geregnet, wenn ich in London war!"

"Ich nehme trotzdem meine Regenjacke mit der Kapuze mit."

"Das ist überflüssig, Schatz. Das Gerede, dass es in London dauer regnet, oder zumindest einmal im Tag ist nur dummes Geschwätz. Ich auf jeden Fall erinnere mich nur an blauen Himmel als ich da war."

"Pack bitte meine coole Regenjacke mit ein, ja?!" 

 

Natürlich habe ich dann, meinem Mann zu Liebe, dieses scheussliche, gewachste Ding in den Koffer gestopft. Und was soll ich sagen: Er blieb auf jeden Fall trocken und ich lies mich eines besseren belehren und habe mir einen Schirm gekauft.

mehr lesen 0 Kommentare

Visiting London -3-

Londons Märkte

mehr lesen 0 Kommentare

Visiting London -2-

Organisatorisches

So eine Woche London kann sich ganz schön in die Länge ziehen, oder auch wie im Flug vorbei sein, je nach dem - was man in einer GANZEN  Woche so alles unternimmt und mit welcher Einstellung man sich hinter die Sache klemmt.

 

Ich war schon in Ferien, da wäre ich am zweiten Tag am Liebsten wieder heim gereist. Unserer Gruppe fehlte damals einfach die Inspiration. Ohne Input und recht blau-äugig, n.b. gesagt, sind wir einfach auf und davon. Wir waren richtige City-Greenhorns.

 

Das passiert mir aber jetzt nicht mehr. Wie bei allem Relevantem im Leben heisst das, oder die Zauberwörter; Organisation und Vorbereitung. Das fängt schon bei der Buchung an und um euch Enttäuschungen zu ersparen, denn dafür ist London viel zu grossartig um mit einem schlechten Eindruck im Gepäck heim zu kehren, berichte ich euch von unseren Erfahrungen. Uns umfasst meinen angetrauten Ehemann und mich und wie ihr euch sicher schon ausmalen könnt, ging die gemeinsame Zeit in London viel zu schnell vorbei.

mehr lesen 0 Kommentare

Visiting London -1-

Eating and Cider

Seid ihr auch so England-Fans? Mir hat es vor allem die Hauptstadt angetan und diesen März war es endlich (wieder) so weit.

Nach über zwanzig Jahren, betrat ich erstmals wieder Englischen Boden und ich war fasziniert darüber, was sich in dieser Zeit so alles getan hatte. London ist definitiv alive and going round.

 

Begleitet wurde ich übrigens von meinem Lieblingsmann und zusammen haben wir diese faszinierende Stadt erkundet und ins Abenteuer gestürzt. Gleich zu Anfang mussten wir feststellen, dass London wirklich ein teures Pflaster ist -aktuell Platz 6, aber unser schönes Zürich liegt ja  auf Platz 1.

mehr lesen 14 Kommentare