· 

XXL - SERIENJUNKIE

SECHS  MÜTTER


Mich hat’s voll erwischt.

Die Sendung sechs Mütter hat mich total in ihren Bann gezogen.

 

Normalerweise bin ich eher der Serien-Junkie, Outlander, Once upon a time, ja und auch die Bergretter und der Bergdoktor stehen auf meiner Watch-HIT-Liste.

Deshalb konnte ich mir Anfangs auch nicht erklären, wieso ich so für diese Serie brenne.

 

Die erste Folge habe ich ja nur so aus Langeweile geguckt. Morgens auf dem Crosstrainer, als ich so vor mich hin dümpelte und Kalorien zählte, denn nur so vor sich hin zu trainieren, ist noch langweiliger, als Ekel-TV wie ,Holt mich hier raus, ich bin ein Star‘, besetzt mit C(ervelats)-Prominenz zu gucken.

 

Diese Sendung 'Holt mich hier bla, bla, bla...' mag ich übrigens überhaupt gar nicht. Für mich ein absolutes No-Go und definitiv eine Überschreitung des guten Geschmacks. Vermutlich wären wir da auch gleich beim Erfolgsgeheimnis dieser TV-Entgleisung angekommen.            Igitt….

Zurück zu ‚Sechs Mütter‘. Warum bin ich von diesem TV-Event so fasziniert?

 

Ich kann es mir nur so erklären, dass mich zuerst einmal das Wort Mütter in seinen Bann gezogen hat.

Die Promi-Damen, welche dahinter stehen, sind für mich eher zweit rangig und manchmal frage ich mich auch, ob die während der Sendung verdrückten Tränchen auch wirklich echt sind.

 

Schliesslich handelt es sich bei den Mamis ja um Frauen aus dem Show-Business und diese leben ja bekanntlich davon Emotionen zu spielen und beim Publikum auszulösen.

 

Wie auch immer. Vermutlich ist schon auch Wahrheit in so einem ausgestrahlten Promi-Mama-Alltag.

Klar, einiges ist sicher gestellt und übertrieben, aber ich gehe mal davon aus und hier kann ich auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen, dass Kinder unter Berücksichtigung der Regel des Vorführeffektes, doch ganz schön unberechenbar reagieren können und wichtige Situationen auszunutzen wissen, so dass Mami gewiss nicht immer sicher über den Ausgang sein kann.

 

Auch ein Pluspunkt, der für den Charme der Fernsehsendung spricht. Die sechs Mütter sehen die Statements ihrer Kids, während der gemeinsamen Talk-Runde zum ersten Mal. Also ganz grosses Gefühlskino. Alles echt? Wer weiss...

 

 Auf jeden Fall bin ich gestern doch ganz schön erschrocken. Ich habe mich doch tatsächlich, ein ganz klein wenig in Anouschka Renzi wieder erkannt.

 

Umdenken ist also angesagt. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, in Sachen Erziehung strenger zu sein und weniger zu meckern (keine Ahnung, ob das überhaupt geht) und an meiner guten Laune arbeite ich auch noch. (auch hier bin ich überfragt, ob das eine das andere nicht ausschliesst?)

 

Fazit; Mama sein sieht eigentlich fast überall mehr, oder weniger gleich aus und mir tut es einfach gut, für einmal in die Wohnzimmer anderer Mütter schauen zu dürfen.

 

Das baut auf und beflügelt. Ich bin nicht alleine. WIR sind nicht alleine.

 

Diese Erkenntnis ist doch ein wahrer Kraftquell um den Mama-Alltag aufs Neue und weiterhin zu rocken.

 

Eigentlich wollte ich die Folge vom Montag splitten, d.h.; jeden Morgen 15 – 20 Minuten, während des langweiligen Trainings, ‚sechs Mütter‘ gucken.

 

Dann hätte ich nämlich bis zur nächsten Ausgabe mein morgendliches Crosstrainer-Unterhaltungsprogramm gehabt, aber irgendwie habe ich länger geguckt, als trainiert.

 

Macht aber nicht. GZSZ eignet sich auch wunderbar als Work-Life-Balance beim Morgen-Sport.

 

Macht’s hübsch. Bis zum nächsten Mal.

 

 

Eure

Esther

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rita (Samstag, 26 Januar 2019 15:32)

    Jetzt bin ich doch überrascht - ich wusste definitiv nicht, dass du Kinder hast. Du zeigst uns viel von deinem Leben- von dir, von deinem Mann! Aber von deinen Kindern habe ich noch nie etwas gelesen...... Ich muss es ja eigentlich auch nicht wissen gell, aber als langjährige Leserin von dir, darf ich doch auch ein bisschen gwundrig sein!!!!! Ich finds toll, dass du sie nicht zeigst auf den Social Media. Ich staune immer wieder, was und wer da alles gezeigt wird und dann sind die gleichen Leute auch immer wieder empört, wenn mit den Bildern Missbrauch getrieben wird!
    Ich kenne diese Sendung nicht und sie interessiert mich auch nicht ehrlich gesagt. Aber ich bin eh kein Fernseh Freak! Ich wünsche dir ein schönes Weekend und grüsse dich herzlichst Rita

  • #2

    Esther (ateliergraechbodi) (Donnerstag, 14 Februar 2019 17:18)

    Liebe Rita
    Mercischön erst mal für deinen lieben Kommentar, den ich so total unterschreibe und tja, ich stecke eben voller Überraschungen. :-)
    Ganz habe ich die Hoffnung ja noch nicht aufgegeben, dass wir es eines Tages doch noch schaffen und uns treffen.
    Ganz, ganz liebe Grüsse