· 

GESCHENKE HÜBSCH VERPACKEN

Das machen wir diese Weihnacht selber


Gehört ihr auch zu den Menschen, die sich an schönen Dingen nicht genug satt sehen können?

 

Mir geht das immer so, wenn ich an Weihnachten Geschenke für meine Lieblingsmenschen einkaufe.

 

Ich lasse meine erworbenen Schätze ganz bewusst nicht im Geschäft einpacken, weil ich sie zu Hause immer wieder hervor krame und gerne anschaue, was mit einer vorgefertigten Geschenke-Verpackung natürlich sehr umständlich wäre. 

Beim wiederholten anschauen, stelle ich mir dann die überraschten, freudigen Gesichter der Beschenkten vor und bin glücklich. Man nennt das wohl Vorfreude.

 

An Weihnachten ist mir das selber-beschenkt-werden gar nicht so wichtig. Oft vergesse ich es sogar fast, meine Päckli unter dem Christbaum heraus zu angeln und auszupacken, was beim jüngsten Lieblingsmenschen wiederum eine Spur von Enttäuschung auf dem Gesichtchen aufblitzen lässt.

 

Meistens gelingt es mir aber, meinen Lapsus rechtzeitig zu korrigieren, denn wenn ich mich schon selber so sehr freue meine Lieben zu beschenken, geht es diesen doch sicher sehr ähnlich.

Über das Einpacken von Weihnachtsgeschenken und Geschenken generell, denke ich ähnlich, wie über das Schreiben von Weihnachtskarten. 

 

Die Wertschätzung, welche man einer Person entgegen bringt, fängt schon mit der Verpackung an.

 

Deshalb verschenke ich nur Dinge, an denen ich selber Freude habe und die mir gefallen. Dasselbe versuche ich auch mit der Verpackung zum Ausdruck zu bringen.

 

Geschenke einpacken ist ein bezauberndes Projekt, wenn man genügend Zeit einplant und organisiert in die Aufgabe startet. Beim Geschenke einpacken kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf.

 

Der Geist von Weihnachten hat mich spätestens bei dieser Tätigkeit voll erwischt und so schnell werde ich ihn auch nicht wieder los.

Auf eine wundervolle, stimmige Weihnachtszeit, Ladies.

 

Merry X-Mas.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0